Rückblick 2019

Ein sehr ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende und wir möchten uns bei all denen rechtsherzlichen bedanken, die auch in diesem Jahr uns unterstützt haben. Ohne die finanzielle und logistische Unterstützung von Euch wären wir nicht einen weiteren Schritt voran gekommen.

 

Natürlich  gab es auch die ganz privaten Momente in denen wir unseren Freund in Nepal nahe gekommen sind. Durch manch private Initiative wurde die Freundschaft zu Ras unserem Mann vor Ort und den Menschen in Bodo gefestigt. Neben dem Besuch von Ras und seiner Frau Gyanu in Sommer diesen Jahres, der nur dank vieler guter Freunde durchgeführt werden konnte, war natürlich die Reise nach Nepal Ende Oktober das High Light des Jahres. Mit 8 Personen haben wir uns auf die Reise begeben und den Mitreisenden einen sehr intensiven Eindruck von Nepal vermittelt. Für Karen, Angela, Karin, Ulf, Günther und meinem Enkel Felix war der erste Kontakt mit dem fernen Land doch ein beeindruckendes Erlebnis. In den Reaktionen nach der Reise merkte man deutlich, welchen tiefen Eindruck, die teilweise sehr schwierigen bis ärmlichen Lebensbedingungen vor allem im Gebiet um Bodu, bei allen hinterlassen haben. Teilweise kam dies in Äußerungen wie „ man ist wieder geerdet und kann die  Annehmlichkeiten unseres Alltages viel mehr schätzen“ zu tage.

 

Deshalb können wir Euch nur vorschlagen kommt einfach mal mit wenn wir wieder auf Reisen gehen.  Auf dieser Seite werdet ihr immer wieder ein paar Hinweise dazu finden.

Im April werden 4 Freunde von uns mit Ras ins Annapurna-Gebiet reisen.